Woran erkennt man, dass Sie eine Frau sind?

Vor 10 Jahren wurde ich von einer Frau, die ich sehr schätze und die viel für Frauen in Österreich getan hat, gefragt: „Woran erkennt man, dass Sie eine Frau sind?“ Ich hatte mich ihr als Coach und Trainerin vorgestellt und war – wie meist – im Hosenanzug unterwegs. Und wenn ich nicht so baff gewesen wäre, hätte ich ihr damals wie heute geantwortet: „Weil Frauen alles können. Sogar Hosen tragen.“ Und dabei war ja sogar das Hosentragen ein durchaus langer Weg, der viele Vorkämpferinnen und Vorbilder gebraucht hat, um erst gegen Ende des letzten Jahrhunderts in den meisten Ländern zur Normalität zu werden.

Und heute, 100 Jahre nach Erkämpfung des Frauenwahlrechts in Österreich, müssen sich Frauen immer noch fragen lassen, ob sie denn wirklich alles können: Führungsrollen einnehmen, dabei auch liebevolle Mütter und Partnerinnen sein, Zeit für sich haben… – und das ganz entspannt, ohne Zicken und Zanken.

Damit diese Frage endgültig geklärt wird, habe ich diesen Film gemacht. Denn ich war überzeugt, dass es die Frauen, die ganz einfach wollen und deshalb auch machen – das heißt, ihr „System“ so gestalten, dass sie alles machen können  – auch in Österreich gibt.

Und ich habe sie gefunden. Aus ganz unterschiedlichen Branchen:

  • Anja Schwediauer, MPH: Leiterin Stabsstelle Organisationsentwicklung NÖ Landeskliniken Holding, sie bekam ihr erstes Kind bereits mit 17 und wurde während ihrer 3. Schwangerschaft in die Führungsposition befördert.
  • Kristina Maria Brandstetter, MBA: Head of Marketing in der NAVAX Unternehmensgruppe. Sie ging mit einem 4-Monate alten Kind auf Jobsuche, ihr heutiger Vorgesetzter und Förderer war der erste, dessen Gesichtszüge nicht „entgleisten“, nachdem sie das Alter des Kindes nannte.
  • Bettina Rausch, Präsidentin der Politischen Akademie, deren kleine Tochter (geboren 2017) sogar aufs Podium darf, wenn sie Reden hält.
  • Manuela Vollmann, Gründerin, Vorstandsvorsitzende und Geschäftsführerin von abz*Austria, die bereits seit 1995 Führung und Macht im Top-Sharing-Modell teilt und den Erfolg des Unternehmens (von 5 auf 160 Mitarbeiter) zumindest zu 50% dieser Teilung zuspricht. Mit ihr im Interview: Mag. Daniela Schallert, zweite Frau an der Spitze.

 Unterstützer und Unterstützerinnen auch vor der Kamera

Frauen und Männer aus dem beruflichen als auch aus dem privaten und familiären Umfeld dieser Frauen, die sie aktiv auf ihrem Weg unterstützt haben.

Expertise aus der Vogelschau:

Mag. Elisa Aichinger, die bei Deloitte Österreich den Bereich Social Innovation leitet, reflektiert aus ihrem generellen Überblick heraus die Lebenswege dieser Frauen.

 

Dieser Film will mithelfen den „Möglichkeitsraum“, in dem wir alle leben – Frauen wie Männer – zu erweitern. Es soll vollkommen normal werden, dass Frauen ALLES machen können, genauso normal wie Hosen zu tragen. Und ich hege die Hoffnung, dass auch Männer bald einmal sagen können: „Ich kann alles. Ich kann eine Führungsposition einnehmen, ich kann zuhause bei den Kindern bleiben, ich kann eine Partnerschaft führen, ich habe Zeit für mich und meine Hobbies.“

Und wer weiß – vielleicht können sie auch irgendwann einmal Röcke tragen.

This post is also available in: German