Die aktuellen Bilder von mächtigen Frauen sind nicht genug. Die sexualisierte „Wonder Woman“, die entsexualisierte „Iron lady“, die unangreifbare „Heilige Mutter“ sind nicht genug. Sie alle taugen nicht, um mehr Frauen für Führungspositionen zu begeistern. Was also braucht es?

Der ganze Vortrag: „Wonder Woman: der Held im Frauenkostüm“