Auf der Suche nach Charisma und Persönlicher Wirksamkeit

Einige berufliche Stationen im Überblick

Wer ist Martina Gleissenebner-Teskey?

Ich arbeite seit 1996 als internationale Trainerin und Coach vier-sprachig, für Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen. In langjähriger Zusammenarbeit mit Kaderschmieden für das Management, wie MCI und LIMAK (A), sowie internationalen Trainings- und Ausbildungsanbietern, wie Dekra GmbH und Executive Coaching Connections (USA).

Einige Kunden: Audi AG, voestalpine AG, CAG Holding, Eurobaustoff Handeslgesellschaft mbH, 3 banken EDV, Landesklinikenholding NÖ, Volkswagen Group Italia, Erste Bank Group, Accenture GmbH, Merck Group, Amer Sports Italia, AIT Austrian Institute of Technology, Trodat Trotec Group, Telecom Italia,...

CV Martina Gleissenebner-Teskey


Ich hatte das große Glück, noch in einer Zeit zu studieren, in der es möglich war, sogenannte "Fächerkombinationen" zur staatlichen Anerkennung eintragen zu lassen. So konnte ich exakt das studieren, was ich für wichtig hielt, um meinen späteren Beruf ausüben zu können. Und dies war klar: es sollte einer in der Umweltbildung sein. Schon immer wollte ich die Welt verbessern und hatte das Gefühl, mit einer Studienkombination aus Ökologie, Psychologie und Kommunikationswissenschaften die perfekte theoretische Grundlage zu schaffen.

Alle drei Studienrichtungen gaben mir ihren jeweiligen Blick auf das für mich interessanteste Thema: wie Systeme (wobei auch der einzelne Mensch als System betrachtet werden kann) entstehen, sich aufrecht erhalten und verändert werden können. Die Auseinandersetzung mit Niklas Luhmanns' Systemtheorie, mit Jürgen Habermas' Theorie des Kommunikativen Handelns und der neurobiologische Zugang von Humberto Maturana waren für mich prägend.

Diese breitgefächerte und doch um einen zentralen Gedanken kreisende, wissenschaftliche Auseinandersetzung einerseits und die konstante Objektivierung durch Ausprobieren in meinem jeweiligen Arbeitsumfeld (siehe CV) andererseits, haben schlussendlich 1996 zur Entwicklung des "Charisma Konzepts" geführt.

Das Charisma Konzept stellt die Person und ihre Verbindung mit ihrer Umwelt in den Mittelpunkt. Die Leitfrage lautet: "Welches spezifische Talent besitzt diese Person, das es ihr ermöglicht, einen einzigartigen Beitrag zu ihrem Unternehmen, ihrem Team, ihrem Projekt zu leisten und bei dessen Ausübung die Person selbst ganz und gar aus ihrer Stärke heraus wirksam werden kann, was ihr wiederum die notwendige Anerkennung bringt, die sie dazu stimuliert, noch besser zu werden (den Wunsch nach Meisterschaft zu entwickeln)?"

Das Charisma Konzept ist damit nicht einfach ein neues "Führungskonzept", sondern ein "Empowerment"-Konzept: es hilft Führungskräften, ihre Mitarbeiter so zu erkennen und so einzusetzen, dass diese das beste leisten können und es hilft jeder einzelnen Person zu erkennen, wie sie innerhalb eines Unternehmens erfolgreich wirksam werden kann. (Und manchmal ist es notwendig, dass sich Person und Unternehmen von einander trennen, um erfolgreich zu sein. Hier unterstütze ich Personen bei ihrer Neudefinition.)

Letztendlich ist meine Arbeit als Trainerin und Coach auf Basis des Charisma Konzepts nichts anderes als mein Beitrag zu einer "gesunden Umwelt" - zu Systemen, die funktionieren, weil jedes Element seinen optimalen Platz hat - jenen, an dem es seine Stärken zugunsten des Gesamtsystems einsetzen kann.

This post is also available in: Englisch