5 Prinzipien für erfolgreiches Auftreten von Frauen in Führungspositionen

Immer mehr Frauen finden den Weg in wirtschaftliche und politische Machtpositionen. Nachdem sich die Pionierinnen noch stark an die männlichen Gepflogenheiten anpassen mussten, darf sich die junge Generation mehr und mehr erlauben, ihren ganz eigenen Weg zu finden. Um erfolgreich zu sein, ist es aber auch heute noch notwendig, den psychologischen Prinzipien von Führung Rechnung zu tragen.

Eines der wichtigsten Führungsprinzipien lautet: Klarheit schaffen, um fokussiertes Arbeiten zu ermöglichen.

Wer Führung übernimmt, muss trachten, in seinen Aussagen, Handlungen und im gesamten Auftreten so klar und eindeutig wie möglich zu sein. Bei allen Experimenten im Auftreten ist dies die branchenunabhängige Richtlinie.

Genau hier, in der Pflicht zur Klarheit liegt jedoch einer der größten Fallstricke für Frauen. Frauen sehen tendenziell viele Perspektiven gleichzeitig, sodass es ihnen oft schwer fällt, sich für den EINEN Weg zu entscheiden. Zudem ist das Bild der „Frau in Führung“ per se nicht eindeutig definiert (Es lebe die Vielfalt!), weshalb schon allein das Erscheinen einer Frau in Führungsposition oft Unklarheit schafft.

Die Frage, die wir uns stellen müssen, lautet also: Wie kann ich Perspektivenvielfalt leben und gleichzeitig Klarheit schaffen?

Daraus ergeben sich die folgenden Prinzipien:

  1. Klares Denken: Natürlich gibt es viele Wege zum Ziel, aber das Ziel bleibt trotzdem gleich. Halte es als Leitstern vor Augen, verbinde es mit klaren Werten, klarem Nutzen und idealerweise mit einem persönlichen Motto. So hast du in jeder Situation einen klaren Standpunkt, von dem aus du gleichzeitig unterschiedliche Perspektiven beleuchten bzw.- zulassen kannst.
  2. Klares Rollenverständnis: überlege dir, was sich Menschen erwarten, für die du Führung übernimmst und definiere jene deiner Eigenschaften, die du dafür in den Vordergrund stellen willst. Das bedeutet nicht, die Persönlichkeit zu beschränken, sondern für andere Klarheit zu schaffen.
  3. Klarer Stil: Definiere für dich einen wiedererkennbaren, authentischen Kleiderstil und wähle deine Kleidung so, dass sie den Blick des Betrachters zu Gesicht und Händen führt und Ablenkung vermeidet.
  4. Klare Haltung: aufrecht, Raum beanspruchend, mit geradem Blick
  5. Klares Gefühl: zelebriere Entspanntheit! Verbissenheit vernichtet Souveränität